Sozialverband auf Reisen - Besuch von Ostfriesland

Halstenbek. Ostfriesland war das Ziel einer Urlaubsreise des Ortsverbandes Halstenbek-Rellingen im SoVD Deutschland. Gut vorbereitet und begleitet von Jochen und Bärbel Tschammer fuhren 36 erwartungsfrohe Gäste mit dem Bus in das Land zwischen Ems und Jade.

Schon beim ersten Stopp in Bad Zwischenahn stellten die Reisenden fest, dass sie sich im Emsland fast fühlen wie in Holland: Dreh- und Ziehbrücken überpannen die Kanäle, die das tiefliegende Fehnland (abgetorfte Moore) entwässern.

Liebevoll restaurierte Galeriewindmühlen säumen den Wegesrand der urwüchsigen Moorlandschaft. Blumengeschmückte Vorgärten zieren in den Dörfern die Häuser. Uralte Backsteinkirchen sind Zeugen alter ostfriesischer Kultur.

Viele Türme stehen schief, hervorrufen durch den Untergrund und durch Hochwasser. Suurhusen wurde ein Ort mit Weltrekord: Der 29 Meter hohe Kirchturm hat mit 5,19 Grad eine größere Neigung als der schiefe Turm von Pisa mit 4,43 Grad.

Für einen Weltrekord sorgt auch die Meyer Werft in Papenburg. In den beiden Bauhallen entstehen die größten Kreuzfahrtschiffe. Vom zentralen Standquartier in Aurich aus vermittelten geführte Tagestouren Eindrücke des durchaus nicht armen Landes. Im Bau von Windkraftanlagen steht Ostfriedland ganz oben. Höhepunkte waren der Besuch der holländischen Stadt Groningen und eine Schifffahrt nach Norderney. gm

Für eine sichere, interessante und spannende Urlaubsreise sorgte wie immer, unser Busfahrer Manni, von

Sunshine-Tours-Reisen in Wees

Bericht wurde von Günther Meier, Schenefeld, erstellt


Die Besuchergruppe aus Halstenbek und Rellingen auf der
Freitreppe der Rathauses Groningen

Foto: GM