Bericht über unsere Busreise nach Ziegenrück im oberen Saaletal

vom 26.04. bis zum 01.05.2015

Sozialverband Halstenbek-Rellingen in Thüringen

Vom 26.04. - 01.05.2015 führte eine der diesjährigen Busfahrten des Sozialverbandes Halstenbek-Rellingen nach Thüringen. Untergebracht waren wir im ,,Hotel am Schlossberg" in Ziegenrück. Ziegenrück liegt direkt an der Saale und ist die 5-kleinste Stadt Deutschlands mit ca. 700 Einwohnern. Nach der Ankunft ging es gleich zu einem kleinen Spaziergang durch den Ort. Im Hotel wurden wir dann von dem örtlichen Gesangsverein mit Liedern aus dem Thüringer Land begrüßt.

Am 2. Tag startete der Sozialverband zu einer Thüringer-Wald-Rundfahrt. Das erste Ziel war die Porzellanmanufaktur Wagner & Apel in Gräfenthal-Lippelsdorf. Diese ist seit 130 Jahren im Familienbesitz. Es wurde nicht nur die Fertigung des ,,Weißen Goldes" gezeigt, sondern auch noch die aus dem Jahr 1937 in Betrieb genommene Dampfmaschine, zum Zerkleinern und Zermahlen der Steine zu Porzellanmehl. Die Maschine ist heute noch betriebsbereit und ein technisches Denkmal. Es folgte dann die Besichtigung einer Glasbläserei in Neuhaus am Rennsteig. Hier werden die berühmten ,,Rosen im Glas" hergestellt. Am Nachmittag wurden wir dann in der Pralinenmanufaktur Fischbachmühle in Lauenstein beim Probieren der dort hergestellten Köstlichkeiten verwöhnt.

An den nächsten beiden Tagen wurden die Kulturhauptstadt Weimar und die Landeshauptstadt Erfurt erkundet. Weimar ist eine kleine beschauliche Stadt. Neben Goethe und Schiller blieben auch Cranach, Bach, Wieland, Herder, Nietsche und Feiniger einige Jahre in der kleinen Residenzstadt, die so zu einem Mittelpunkt der deutschen Kulturgeschichte wurde. Erfurt wird auch der vielen Kirchen wegen als „Thüringisches Rom" bezeichnet. Sehenswert ist die längste bebaute und bewohnte Brücke Europas. Erfurt ist durch die Studenten eine junge und lebendige Stadt.


Die lustige Busreisegruppe postierte sich zu einem Gruppenbild
vor dem "Hotel am Schlossberg", mit unserem Fahrer "Manni"

Am nächsten Tag war die Ausfahrt nach Saalfeld zu den Feengrotten. Es handelt sich um ein ehemaliges Bergwerk im Thüringer Wald und besticht durch die farbigen Tropfsteine in den Höhlen und Stollen. Auf der Rückfahrt nach Ziegenrück wurde noch ein kleiner Zwischenstopp in Kahla gemacht und bei der größten Keksfabrik Deutschlands ,,De Beukelaer" ein Fabrikeinkauf gestartet.

Am Abend wurden dann die Koffer gepackt und am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen vom Urlaubsglück in Ziegenrück und vom „Hotel am Schlossberg“, in dem wir uns sehr wohl fühlten. Es waren schöne Tage und mit vielen neuen Eindrücken kehrten wir zurück.

Diesen Bericht hat Wolfgang Günther, Revisor im OV, gemacht.